Zusammen über 30 Jahre Erfahrung

Greifen Sie auf unsere Stärken im Identity und Access Management zurück

Consulting und Software in einer neuen Dimension

Die G+H Systems ist ein führendes, bundesweit agierendes Software und Consulting Unternehmen mit Sitz in Offenbach am Main. Unser Leistungsportfolio erstreckt sich von der IT-Beratung, über die Konzeption und Entwicklung von Software-Lösungen bis hin zum Support.

Unser klares Ziel ist die Entwicklung von schlanken, effizienten Lösungen für unsere Kunden, die im täglichen Arbeitsalltag deutliche Zeit- und Kostenersparnisse bewirken. Das können Software-Pakete sein, auf die wir vertrauen, oder maßgeschneiderte, von uns entwickelte Software-Lösungen wie daccord. Im Vordergrund steht bei uns immer der Mehrwert für den Anwender. Aus der Praxis für die Praxis.

www.guh-systems.de

Geschäftsführung

Thomas Gertler

seit 2005 Geschäftsführer bei G+H Systems (ehemals G+H Netzwerk-Design), davor unter anderem mehrere Jahre Senior Systems Engineer bei Novell, Experte im Bereich Identity & Access Management

»Der enge Kontakt zu unseren Kunden hilft uns sehr, die Anforderungen der Nutzer an daccord genau zu begreifen. Daraus entstehen sukzessive neue Features, die das Arbeiten deutlich erleichtern.«

Thomas Gertler, Geschäftsführung G+H Systems GmbH
Geschäftsführung

Jürgen Bähr

seit 2005 Geschäftsführer bei G+H Systems (ehemals G+H Netzwerk-Design), davor unter anderem mehrere Jahre Business Director bei Novell

»daccord dokumentiert lückenlos, wer wann welche Berechtigung erteilt oder gelöscht hat. Das erleichtert Unternehmen sowohl die tägliche Arbeit als auch die Einhaltung neuer Vorschriften.«

Jürgen Bähr, Geschäftsführung G+H Systems GmbH
Product Development

René Leitz

seit 2010 bei der G+H Systems beschäftigt, nach 5 Jahren Consultant-Tätigkeit seit 2016 Teamleiter Product Development und verantwortlich für die Weiterentwicklung von daccord

»Eine umfassende Dokumentation von Zugriffsberechtigungen bedeutet für uns ganz klar, dass daccord herstellerunabhängig funktionieren muss, um wirklich alle Systeme im Unternehmen an die Software anbinden zu können.«

René Leitz, Teamleiter Product Development